Rücknahme-Information:

Unsere Angebote und Leistungen sind ausschließlich für Ärzte, Medizinische Versorgungszentren (MVZ), Kliniken, Pflegedienste, Seniorenwohnheime sowie Apotheken, Behörden (öffentliche Institutionen) sowie Unternehmen und Freiberufler bestimmt. Bestellungen von Privatpersonen (Verbraucher i. S. v. § 13 BGB) nehmen wir ausdrücklich nicht entgegen. Es erfolgt kein Verkauf an Privatpersonen.

Die Rückgabe gelieferter Ware ist grundsätzlich ausgeschlossen. Ein allgemeines "Rückgaberecht" im gewerblichen Handel existiert nicht. Auch Ärzte im Sinne des § 14 BGB gelten und handeln als Unternehmer. Berechtigte Qualitätsreklamationen sind vom Ausschluss der Rückgabe selbstverständlich ausgenommen und die Rechte des Käufers wegen Mängelrüge bleiben damit unberührt.

Eine Rücknahme einwandfrei gelieferter Ware ist daher nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der EGM GmbH innerhalb von 10 Werktagen ab Rechnungsdatum möglich. Die Rücksendungskosten hat der Käufer zu tragen. Für die Abwicklung bringen wir eine Bearbeitungsgebühr von 10% des veranschlagten Kaufpreises in Abzug; mindestens jedoch € 15,00 netto für Überprüfung und Wiedereinlagerung der zurückgeführten Ware. Die Rückgabe ist in vollzähliger, unbeschädigter Originalverpackung ohne Fremdmarkierung unter Angabe der Lieferschein- bzw. Rechnungsnummer vorzunehmen.

Kühlwaren, Sterilgut, Diagnostika und Teststreifen sowie Nahtmaterial und Praxisgeräte sind vom Umtausch gem. Medizinproduktegesetz (MPG/ MDR) grundsätzlich ausgeschlossen. Mobiliar und Praxistextilien sind ebenfalls aus hygienischen Gründen und aufgrund unserer Anforderungen an die Qualitätssicherung ausgeschlossen.

Bitte nutzen Sie unsere Hotline unter: 0241 - 56 00 90 65, um Ihre Reklamation bzw. Ihre Rückgabeanfrage telefonisch bei uns anzumelden. Sie erhalten im Anschluss nach interner Prüfung des Vorgangs unser Rücksendeformular per Fax oder E-Mail zugesendet, welches wir Sie bitten Ihrer Rücksendung an uns beizulegen.

Nach Eingang Ihrer Rücksendung und Überprüfung regulieren wir den Vorgang entsprechend. 

Transportschäden:

Angelieferte Warensendungen sind unverzüglich auf Vollständigkeit und auf Schäden an der äußeren Verpackung zu überprüfen. Fehlende Packstücke oder Beschädigungen an der Transportverpackung müssen vom Zusteller auf den Transportpapieren vermerkt werden. Transportschäden sind hierbei unverzüglich zu melden. Spätere Ansprüche können beim Zusteller nicht geltend gemacht werden.

Transportkartons und sonstige Verpackungen werden nicht zurückgenommen. Der Käufer ist verpflichtet, für eine der Verpackung entsprechenden Entsorgung zu sorgen.